SVA-Information: Traditionsverein bietet ab sofort Faustball an !!

SVA Faustball.001Mit Faustball bieten wir als traditioneller Breitensportverein nun eine neue Sportart für die körperliche Fitness an. Bei der Einweihungsfeier der Aurainhalle konnte man bereits Faustball in höchster Qualität bewundern und etwas näher kennenlernen. Warum hat sich der Verein für dieses Angebot entschieden ? Mit Yvonne Bier haben wir dafür eine Trainerin mit viel Erfahrung, Trainer-C-Lizenz und B-Lizenz als Schiedsrichter zur Verfügung. Yvonne konnte diese tolle Sportart bereits beim SSC Stubersheim etablieren, durchaus erfolgreich betreiben und möchte nun ihre super Arbeit beim SV Amstetten fortführen. Weiterhin bringt die Trainerin Kinder und Jugendliche mit zum SVA und somit haben wir die Möglichkeit sofort ein vernünftiges Training anzubieten. Dies war für die Vereinsführung gute Grundlage Faustball eine Chance beim SVA einzuräumen und vielleicht als Sparte etablieren zu können. Damit das langfristig auch funktioniert, brauchen wir natürlich noch Verstärkung und suchen interessierte Kids ab 6 Jahren, die diese tolle Sportart einmal kennenlernen wollen. Trainingszeiten und Termine sowie alle News rund um den Faustball bieten wir künftig auf unserer Turnseite unter dem Reiter „Faustball“an. Fragen für Eltern beantwortet Yvonne Bier gerne persönlich per mail oder Telefon. Einen kleinen sportlichen Lebenslauf unserer neuen Trainerin haben wir angehängt und natürlich auch ein kurzes Faustball-Video um euch die Sportart etwas schmackhaft zu machen. (Team-Homepage)

Unserer neuen Trainerin und den neuen Sportlern wünschen wir einen super Start und sagen hiermit auch gleich HERZLICH WILLKOMMEN beim Traditionsverein SV Amstetten 1946 e.V. !!!


Sportliche Infos zu Yvonne Bier:

Sport fand‘ ich generell schon immer supi. In der Schulzeit war’s Fußball und Leichtathletik, mein Schulrekord im Hochsprung hat heute noch Bestand. In der Studentenzeit war’s dann Volleyball, da haben wir auch mal eine Studenten-Meisterschaft gewonnen. Seit kurzem habe ich auch Tennis entdeckt.

Faustball spiele ich nun seit 1986, also seit fast 30 Jahren und als „Späteinsteiger“. Von Beginn an war ich von dieser Sportart begeistert und wenn der Anfang für meine Mädels-Mannschaft und mich auch schwer war, wir haben dann doch angefangen zu gewinnen und uns sogar einige Thüringer Landesmeister Titel erspielt. Mal schauen, was noch dazu kommt, denn wir spielen ja freilich noch immer zusammen Faustball.

Es mal als Trainerin zu versuchen, wurde ich 2011 gefragt. Und da es immer besser ist, mit einer Sportart schon im Kindesalter anzufangen, war ich von dieser Idee gleich begeistert. Seit 2011 trainiere ich nun Kinder und dies macht einfach richtig Spaß. Um das dafür notwendige Wissen zu erhalten, habe ich dann 2012/2013 an einer Trainerausbildung teilgenommen und an der Sportschule in Karlsruhe die Prüfungen für die C-Trainer-Lizenz Leistungssport Faustball erfolgreich bestanden. Im Schiedsrichter-Wesen habe ich die B-Lizenz des DTB und bringe mich hiermit gern, wenn’s zeitlich passt, bis zu Dt. Meisterschaften im Jugend-Bereich ein.

Ich denke, eine Mannschaftssportart ermöglicht am besten die spielerische Selbstentfaltung eines jeden einzelnen, lässt aber auch Miteinander entstehen und gemeinsam macht’s doch ohnehin noch mehr Spaß. Wert lege ich somit vor allem auf ein Miteinander und Fairness, einen gesunden Ehrgeiz, aber auch viel Spaß und Spiel. Zusammen hocken oder andere Unternehmungen wie z. Bsp. Zeltlager, Kletterwald oder mal Stockbrot backen ist auch immer ganz lustig und lässt zu dem eine schöne Gemeinschaft entstehen. Wenn sich dann sportliche Erfolge ergeben, ist’s umso genialer!


Trailer Faustball WM in Österreich 2011 (Herren)


Jana Rapp: Aufklärender Videobeitrag zur Sportart


 

AUF GEHTS EUER KLICK FÜR EUREN VEREIN:

vereinsmeisterschaft-hp