SVA-Info: Ausblick – was bringt uns das Jahr 2021

Für den SVA war das Jahr 2020 ein Jahr mit einem ständigen auf und ab. Im sportlichen Bereich konnten unsere aktiven Fußballer, nachdem man im Frühjahr knapp dem Abstieg entgangen ist, in der laufenden Saison auf Platz 2 in die zwangsweise vorgezogene Winterpause gehen. Unsere Fußball Jugend konnte im Sommer trainieren und am Spielbetrieb bis November teilnehmen. Unsere Turner hat es derweil um einiges härter getroffen. Nach dem ersten Lockdown haben nur die Geräteturnerinnen wieder mit dem Training angefangen. Alle anderen haben seit März keine einzige Übungsstunde mehr machen können. Das ist vor allem für unsere Kleinsten keine schöne Sache. Gerade jetzt in der Winterzeit fehlt diese Art der Abwechslung und körperlichen Bewegung.

Wie sieht es nun für die ersten Monate des Jahres 2021 aus. Eher schlecht. Wir rechnen nicht damit dass z. B. die Fußballer im Freien vor März trainieren dürfen. Der Spielbetrieb steht noch in weiter Ferne und einen regulären Abschluss wird es eher nicht geben. Wie die Lösung dann aussieht, werden wir hoffentlich in den nächsten Wochen erfahren. Der Öffnung des Hallenbetriebs wird sicherlich noch etwas länger auf sich warten lassen. Hier werden wir auch kein unnötiges Risiko eingehen und lieber etwas später wie zu früh anfangen. Da sind wir aber abhängig von der Entscheidung des Landes und der Gemeinde. Auch hier bitte ich unsere Turner, Eltern und Übungsleiter um Geduld. Bei der Tennishalle sieht es ähnlich aus, auch hier rechnen wir nicht mehr mit einer Wiedereröffnung, die uns einen ABO-Betrieb erlauben wird. Bei den Außenanlagen haben wir ja bis zum 1. Mai Zeit, da findet traditionell die Saisoneröffnung statt. Das MUSS bis dahin möglich sein!  

KaluzaPeter-FP

Ausblick von Peter Kaluza

2021 ist unser Jubiläumsjahr

Wir wollten dieses Jubiläum in würdigem Umfeld groß im Juni feiern. Geplant war ein Festzelt mit einem offiziellen Fest- und Ehrenabend, sowie Tanz und Partybetrieb über ein ganzes Wochenende. Dieses Wochenende hätten wir auch mit vielen sportlichen Aktivitäten begleitet. Bei unserer letzten Vorstandsitzung haben wir nun mit schwerem Herzen entschieden, dass wir diese Feierlichkeiten um ein Jahr verschieben. Wir können im Jahr 2022 diesen Anlass viel würdiger und im entsprechenden Umfeld feiern. Die neue Zeitrechnung ist ja eh für uns alle minus 1 (Corona) Jahr. Wir hätten im Vorwege große finanzielle Verpflichtungen für so ein Fest eingehen müssen. Und wir alle wissen noch nicht ob wir im Juni ohne Einschränkungen mit 200 bis 300 Personen in einem Festzelt essen und trinken, tanzen und feiern dürfen. Daher war uns das Risiko zu groß. Wir werden trotzdem in diesem Jahr unser Jubiläum durch kleinere und spezielle Aktivitäten entsprechend würdigen.

Sonstiges

Über die Feiertage hat der SVA wie jedes Jahr in der Gemeinde die gelben Säcke ausgetragen. Das machten traditionell unsere Jugendabteilungen um die Gemeinde entsprechend zu unterstützen. Ansonsten müssten die ca. 1700 Haushalte in Amstetten die 2 Rollen persönlich im Rathaus abholen. In diesem Jahr hatten wir es aber mit einem üblen Vandalismus zu tun. Irgendwelche Dummköpfe hatten nichts besseres zu tun als mehrere 100 gelbe Säcke mutwillig zu zerstören. Dies hätte die Aktion fast zum Scheitern gebracht. Wir hatten zum Schluss nicht mehr genügend Säcke für Hofstett-Emerbuch, Schalkstetten und Bräunisheim. Die Entsorgungsfirma war großzügig und hat uns schnell und unbürokratisch eine größere Menge nachgeliefert. Wenn jemand diejenigen gesehen hat, die das gemacht haben, würde ich mich über einen Hinweis sehr freuen. Ich werde dies dann selbstverständlich vertraulich behandeln.

SVA-Maske

Auch in 2021 werden wir noch lange mit dem MNS unterwegs sein. Daher haben wir nun einen SVA-MNS. Hierzu in der nächsten Zeit nochmals gesondert informieren.

Peter Kaluza (1.Vorsitzender)